Alle Artikel mit dem Schlagwort “Sportwette

„Regen-Wette ist erlaubte Werbung“, sagen die Richter

„Was das Möbelhaus vorhatte, war kein Spiel, sondern hatte einen ernsthaften wirtschaftlichen Zweck – nämlich Möbel verkaufen“, sagte der Rechtsanwalt der Möbelhauskette gegenüber dem Magazin Stern. Die Bundesrichter sehen dies nun genauso und brachten Klarheit in eine seit Jahren bestehende Unsicherheit über die Rechtsnatur der beliebten Wetter-Wetten. „Unabhängig von der Gewinnaktion können die Kunden ohne Verlustrisiko die gekaufte Ware behalten“, erklärte das Gericht. Die Kunden würden schließlich für die Möbel bezahlen und nicht für eine Gewinnchance. Preisvergleiche bei der Konkurrenz stünde zudem jedermann offen.

Die gewonnene Rechtssicherheit tut der Promotion-Landschaft in Deutschland gut. Gerade zu Großereignissen wie der Fußball-WM oder Olympischen Spielen häufen sich Aktionen und Verkaufsförderungsideen, die ebenfalls auch vom Zufall abhängig sind: das Vorhersagen von Fußballergebnissen (coach+win berichtete bereits über die Vielzahl von Tippspielen und deren Mechaniken). So bot Die Bahn eine Bahncard an, bei der man zwölf Monate umsonst dazu erhält, wenn man den Weltmeister richtig getippt hat. Der Elektronikkonzern Media Markt warb ebenso mal wieder mit „Geld zurück“ , sollten Einkäufer des Onlineportals beim Kaufabschluss die Finalpaarung der WM richtig vorhersagen. Verschiedene Finanzinstitute lockten mit Extra-Zinsen für deutsche WM-Tore oder Zusatz-Startguthaben für das neue Girokonto. Das Spektrum der Conditional Rebate, wie sie im Fachjargon genannt wird, ist folglich breit und lässt Kreativen viel Spielraum.

Die gut informierte Süddeutsche Zeitung beruhigte ihre Leser und potentielle Interessenten an jener Promotionform mit den wahren Worten: „Ein großes finanzielles Risiko gehen die Anbieter solcher Wetten dabei nicht ein, da sich Unternehmen dagegen versichern können“. Recht hat sie mal wieder, herzlich willkommen bei SPS Clever Winning.

Was ein 7:1 alles anrichten kann

Was haben kostenlose Brötchen und ein Halbfinale einer Fußball-WM gemeinsam? Eine ganze Menge. Jedenfalls nach dem souverän gewonnen Spiel gegen Brasilien in Sao Paulo. Da ein Backer aus Camp-Lintfort seinen Kunden für jedes deutsche Tor gegen den Gastgeber ein kostenloses Brötchen am Folgetag des Halbfinals versprach, war der Ansturm unerwartet groß. Wer konnte das auch ahnen?!  Jedenfalls konnte mit Bedauern nicht jeder noch so freundlich bittende Kunde im WM Fieber mit einem Gratis-Brötchen „belohnt“ werden, der Ansturm übertraf die Erwartungen (natürlich) um ein Vielfaches.

Auch andere Händler deutschlandweit nutzten das bekannte und in Fußball-Deutschland auch gefragte Marketingsinstrument der Rabattierung bei deutschen Torjublern. Hielten sich Jogis Kicker die ersten Spiele noch dezent zurück, sorgte ihre Kaltschnäuzigkeit und Treffsicherheit diesmal für staunende Augen an den Fernsehbildschirmen auch außerhalb Camp-Lintforts. Gut gelaunte Kunden am nächsten Tag machten sich deutschlandweit auf die Suche und nahmen Preisnächlässe von bis zu 70% (10% je Tor) gerne entgegen.

Für uns als Absicherer von Marketingsrisiken natürlich ein gefundenes Fressen 🙂 Die Idee ist einfach und gut. Jeder Inhaber eines Unternehmens wird am besten einschätzen können, wie fußballaffin seine Kunden sind und ob sie einer solchen Kampagne folgen würden. Bei besagten Brötchen wird sich das betriebswirtschaftliche Risiko hoffentlich in Grenzen gehalten haben, die Publicity sogar für neue Interessenten an der Kasse sorgen. Bei Rabatten von Möbeln, Autoteilen oder Gartengeräten steht schon mehr auf dem Spiel. Ein Grud mehr, sich im Vorfeld klare Gedanken zu machen und auch bei noch so gering erscheinenden Wahrscheinlichkeiten die Absicherung von Anbietern wie SPS Clever Winning in Anspruch zu nehmen. Denn irgendwann schießen auch die Deutschen mal 7 Tore…

Einen schönen Überblick über die Nachrichtenlage hierzu finden Sie hier

 

US-Dollar

Absicherung einer Milliarden-Sportwette im US-Sport

Buffett sichert Milliarden-Sportwette im US-College-Basketball ab

Eine Milliarde Dollar als Hauptgewinn – nicht umsonst trägt die bevorstehende Saison des Studentenbasketballs in den USA den Beinamen „March Madness“. Für die Rekordwette hat sich eine Hypothekenbank mit Milliardär Warren Buffett zusammengetan. Auch die Gewinnchance ist rekordverdächtig …

Zum Artikel auf manager-magazin.de